Mitten in Soho: Das neue Designhotel von Immobilienmogul Aby Rosen

Ausland

Aby Rosen eröffnet Designhotel in New York

NEW YORK. Aby Rosen, Multimillionär, Hotelier und Kunstsammler, eröffnet im März ein neues Designhotel in New York. Das 11 Howard soll über 221 Zimmer und ein gradliniges Design verfügen. Rosen will mit seinem neuen Hotel "einen Gegenentwurf zur wachsenden Gleichförmigkeit Sohos zu schaffen". Diese Vision zum Leben zu erwecken war Aufgabe von Signe Bindslev Henriksen und Peter Bundgaard vom dänischen Design-Studio Space Copenhagen, die zusammen mit Anda Andrei das Design des Hotels entwickelt haben.

„Wir haben uns bewusst für die Designer aus Dänemark entschieden, weil sie mit Gewohnheiten brechen und ihrem Design eine sehr ernsthafte und persönliche Handschrift geben“, so Rosen. Der nordische Minimalismus des Design-Duos, die individuelle Beleuchtung und die Möbel von Mads Raaschou und Gubi sollen die Ästhetik des 11 Howard kennzeichnen. Außerdem sollen hohe Decken und Fenster, lichtdurchflutete Räume, viel Holz, Metall in warmen Tönen sowie Samt und Wolle für Charakter sorgen.

Das 11 Howard wird laut Rosen nicht nur Hotelgästen ein Zuhause bieten, sondern soll – wie bereits das Schwesterhotel Gramercy Park Hotel - zum Treffpunkt für das kreative Soho werden. Durch zahlreiche Kollaborationen, unter anderem mit jungen, zeitgenössischen Künstlern wie Katie Yang, Dan Attoe und Hiroshi Sugimoto soll sich das Engagement des Hotels auf lokaler Ebene zeigen. red/nz