So soll es aussehen: Ein Rendering des geplanten Prizeotels am Münchner Flughafen

Hotelprojekt

Ein Prizeotel für den Münchner Flughafen

MÜNCHEN. Die Economy-Design-Marke Prizeotel kommt auch nach Bayern. Anfang 2019 soll ein solches Haus am Airport München starten. Das kündigte Prizeotel-Gründer und CEO Marco Nussbaum jetzt an. Das neue Haus wird insgesamt das bislang siebte der Gruppe. Gestaltet wird es, wie auch die anderen, vom internationalen Star-Designer Karim Rashid.

Die Lage des neuen Projekte soll sich als besonderes Zugpferd erweisen: Der Flughafen München ist mit mehr als 42 Millionen Passagieren jährlich eines der wichtigsten Luftfahrt-Drehkreuze Europas. In weniger als zehn Minuten ist das Terminal mit dem PKW zu erreichen, 80 Stellplätze gehören zum Hotel, das 160 Zimmer bekommen wird. Ein Mobile-Check-in soll lange Wartezeiten in der Lobby vermeiden.

Nach den Prizeotels Erfurt-City und Bern-City, die ebenfalls 2019 eröffnen werden, ist das Münchner Haus das dritte Projekt innerhalb von 11 Monaten, das durch die Partnerschaft mit der Rezidor Hotel Group realisiert werden kann. „Die Eröffnung im Herzen Bayerns zeigt, dass unsere Erfolgsstory auch 2017 weitergeht. Unter der Marke Prizeotel werden derzeit 555 Zimmer an den Standorten Hamburg, Bremen und Hannover betrieben. 995 Zimmer befinden sich in der Entwicklung“, so Marco Nussbaum.

Erst 2016 hatte die Rezidor Hotel Group 49 Prozent der deutschen Economy-Design Hotelkette erworben. Bei Rezidor ist man vom strategischen Wert der Kooperation mit Prizeotel weiterhin überzeugt. Elie Younes, Executive Vice President & Chief Development Officer bei Rezidor, erläutert: „Mit Prizeotel bieten wir unseren Gästen eine innovative, außergewöhnliche und glaubwürdige Marke im Economy-Segment an. Mit einem Standort am zweitgrößten Flughafen Deutschlands haben wir heute genau das, was unsere Gäste suchen – modernes Design und unkonventionellen Service für Geschäftsreisende und Touristen.“ Zu Rezidor gehören außerdem Hotelmarken wie Radisson Blu und Park Inn by Radisson. red/rk