Zum Abschalten: Die Bar des Hotel Indigo Lower East Side
Beste Aussicht: Gibt es auf dem Rooftop des Hotels
Auszeit: In den Zimmern des Hotels
Zur Fotostrecke

Expansion

IHG erreicht die 5000er-Marke

BERLIN/NEW YORK. Die Intercontinental Hotels Group (IHG) verzeichnet einen Neuzugang: Das Hotel Indigo Lower East Side New York ist das 5000. Haus der Gruppe. Es ist bereits das dritte Hotel der Marke in New York City und liegt in einem angesagten Viertel Manhattans – der Lower East Side. Geführt wird das Hotel als Joint Venture zwischen IHG und der Brack Capital Real Estate (BCRE).

Mit der Eröffnung will die IHG ihre führende Position im schnell wachsenden Bereich der Boutique-Hotels bekräftigen. Im Dezember 2003 gehörten weltweit knapp über 3500 Hotels zu IHG. Seitdem ist das Portfolio um 1500 Hotels netto gewachsen. Außerdem hat sich IHG mit dem branchengrößten Marken-Relaunch einen Namen gemacht: Mehr als 1000 Unterkünfte der Holiday Inn Markenfamilie schieden aus und 3300 der Häuser unterzog die Gruppe einer Rundumerneuerung.

Auch in Deutschland wächst die Hotelgruppe weiter. Zuletzt unterzeichnete IHG hierzulande Verträge für drei neue Hotels: 2017 eröffnet das Holiday Inn Munich Airport mit 104 Zimmern, 2018 das Holiday Inn Express Mülheim – Ruhr mit 140 Zimmern sowie das Holiday Inn Hamburg – Berliner Tor mit 322 Zimmern. red/ko