Modernes Design: Damit will Generator Hostels bei der jungen Zielgruppe punkten

Immobilien

Generator Hostels bekommen neuen Eigentümer

LONDON. Der neue Besitzer könnte frischen Wind in die Entwicklung der Generator Hostels bringen. Denn Queensland Investments will das Hospitality-Unternehmen langfristig behalten und auch in neue Häuser investieren. Die bisherigen Eigentümer der Generator Hostels, Patron Capital und Invesco Real Estate, verkaufen die Kette für 450 Mio. Euro an die Investmentfirma Queensgate. Das teilt Patron Capital mit.

Die Transaktion soll im Mai abgeschlossen werden. Zu den Generator Hostels gehören derzeit zwölf Häuser in Betrieb und zwei in der Entwicklungsphase. Insgesamt umfassen sie mehr als 8000 Gästebetten an den Standorten London, Paris, Kopenhagen, Amsterdam, Miami, Dublin, Hamburg, Barcelona, Berlin Mitte, Stockholm, Madrid, Venice, Berlin Prenzlauer Berg und Rom.

Zielgruppe der modernen Hostels sind junge Leute, also sogenannte Millennials auf Städtetrips, daher fokussieren sich die Generator Hostels auf beste Hauptstadt-Lagen. Weitere Merkmale sind durchdachtes Design und Netzwerk-Räume, sogenannte Social Spaces. Der künftige Eigentümer Queensgate Investments will 300 Mio. Euro in weitere Hotels investieren. red/rk