Zimmer mit Blick auf Big Ben: So präsentiert das London Marriott Hotel County Hall erste Ergebnisse seiner Renovierung

Renovierung

London Marriott Hotel County Hall präsentiert modernisierte Zimmer

LONDON. Eine Mischung aus historischer Eleganz und modernem Design sollen die Gäste nun Marriott Hotel an der Londoner Westminster Bridge erleben. Das London Marriott Hotel County Hall präsentiert jetzt die ersten neu gestalteten Zimmer und wird weiterhin schrittweise renoviert. Insgesamt werden in die Modernisierung der 200 Zimmer und der öffentlichen Bereiche mehrere Mio. britische Pfund investiert. Bis Mai 2016 soll alles fertig sein.

Das Gebäude aus dem Jahr 1922 diente zunächst als Sitz der Londoner Stadtverwaltung, bevor es 1998 in ein Hotel umgewandelt wurde. Gewölbedecken und Holzvertäfelungen zeugen von der geschichtsträchtigen Vergangenheit des Hauses. Heute bietet es nach eigenen Angaben mit die großzügigsten Hotelzimmer im Zentrum von London samt beeindruckendem Blick auf Big Ben, Parlament, Themse und London Eye.

Bei der Neugestaltung der Zimmer ließ sich das Innendesign-Büro RPW Design inspirieren von der Geschichte und der Lage des Marriott County Hall, insbesondere von den architektonischen Elementen von Architekt Ralph Knott. „Beim Design haben wir uns von den original schmiedeeisernen Verzierungen im Eingangsbereich und an den großen Toren, die zum Rathaussaal führten, inspirieren lassen. Der Bronzeton darin findet sich im maßgefertigten Mobiliar und in Metallelementen in den Gästezimmern wieder“, so Elizabeth Lane, Director of Projects bei RPW Design. Art-déco-Muster im Teppich und eigens angefertigte Lampen sollen an die Dreißigerjahre erinnern, in denen das Gebäude einst errichtet wurde, Eichenholz an die denkmalgeschützten Paneele in den Hauptkorridoren. Helle Töne schließlich sollen eine harmonische Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft des Hauses bilden.

„Das Interieur des London Marriott Hotel County Hall wird nach den Renovierungsarbeiten in ähnlich einzigartigem Glanz erstrahlen wie die Außenfassade. Das Hotel stellt ein hervorragendes Beispiel dar für die aktuelle Transformation von Marriotts Flaggschiff-Marke, bei der innovatives Design und Gästeerlebnis im Mittelpunkt stehen“, so General Manager Theresa Maw. „Die neuen Zimmer spiegeln sowohl britischen Stil als auch die Geschichte des Gebäudes wider.“ red/rk