Prunkstück: Die Ambassador-Suite
Edel: Im Garden Wing entstanden zwölf neue Garden Suites mit Balkonen
Riesig: Die Bäder
Zur Fotostrecke

Umbau

Mandarin Oriental Bangkok hat jetzt eine Mega-Suite

BANGKOK. Pünktlich zum 140-jährigen Jubiläum hat sich das Mandarin Oriental Bangkok aufgehübscht. Der historische Author’s Wing, der 1876 als das ursprüngliche Oriental Hotel erbaut wurde, und der Hoteltrakt "Garden Wing" wurden umfassend restauriert. Dabei entstand auch die neue Grand Royal Suite. Mit 600 Quadratmetern und sechs Schlafzimmern gilt sie als die Größte der Stadt.

Sie erstreckt sich über die gesamte erste Etage und besteht aus der 315 Quadratmeter großen Royal Suite mit einem Schlafzimmer, der angrenzenden Ambassador Suite (165 Quadratmeter) mit zwei Schlafzimmern sowie drei weiteren Gästezimmern. Außerdem verfügt sie über zwei großzügige Wohnzimmer, Bibliothek, Küche, Speisezimmer für bis zu zwölf Gäste und einen lichtdurchfluteten Wintergarten.

Für das Design zeichnete das thailändische Designbüro P49 Deesign verantwortlich. Die Designer entschieden sich für traditionelle thailändische Holzschnitzereien und aufwändigen Stuck, die die legendäre Geschichte des Hotels widerspiegeln sollen. Auch feine thailändische Seide kam zum Einsatz: in den Wohnräumen in Goldtönen, im Master Schlafzimmer in einem kräftigen Violett.

Die neuen Suiten im Garden Wing verfügen über bodentiefe Fensterfronten, eine großzügige Lounge, Esszimmer, Küchenzeile, Gäste-WC und Balkon. Die Schlafzimmer haben alle begehbare Ankleidezimmer und große Badezimmer. Das zeitgenössische Design der Suiten zeigt sich von der kolonialen Geschichte des Hotels und der thailändischen Kultur inspiriert.

Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurde auch das französische Gourmetrestaurant Le Normandie und die Author's Lounge modernisiert. red/nz