Beeindruckend: Das Außendesign des Hotels erinnert an einen Falken
Edel: Die 217 Zimmer und Suiten
Luxuriös: Die Presidential Suite
Zur Fotostrecke

Ausland

Marriott geht nach Minsk

MINSK. Marriott eröffnet in Kürze das erste internationale 5-Sterne-Hotel in Weißrussland. Das Minsk Marriott Hotel soll über 217 Zimmer und Suiten verfügen und mehrere Restaurants, einen Sport- und Entertainment-Komplex sowie einen Veranstaltungsbereich auf insgesamt 940 Quadratmetern umfassen.

Gäste betreten das Hotel über den sogenannten „Greatroom“, einen Lobby-Bereich im frischen, modernen Look. Die Zimmer und Suiten punkten mit einer gehobenen Ausstattung, viele verfügen über Balkon und Blick auf den nahen Fluss. Der spektakuläre Bau, mit dem bereits im Juni 2012 begonnen wurde, ist ein Gemeinschaftsprojekt des Emirats Katar, dem Gebäudeeigner, und der Republik Weißrussland. Entsprechend zeigt sich die Fassade des Hotels vom einem Falken, dem Nationalsymbol Katars, inspiriert.

„Das Minsk Marriott Hotel bildet erst den Anfang einer Reihe von Investitionen in Weißrussland. Wir haben rund 200 Mio. US-Dollar in den Bau investiert", so Thani Al-Kuwari, Katars stellvertretender Staatsminister für Verteidigung und Finanzen und Leiter von Falcon Investment.

Marriott International gehört zu den führenden Hotelgruppen weltweit und betreibt nach eigenen Angaben mehr als 4300 Hotels und Resorts in 85 Ländern und Regionen. 2014 verzeichnete das Unternehmen mit Hauptsitz in Bethesda Maryland/USA einen Umsatz von knapp 14 Mrd. US-Dollar. red/nz