Historisch: Im Gebäude war bis 2009 das Gefängnis der Stadt beheimatet
Hotel Liberty öffnet in ehemaligem Gefängnis
Hotel Liberty öffnet in ehemaligem Gefängnis
Zur Fotostrecke

Neueröffnung

Hotel Liberty öffnet in ehemaligem Gefängnis

OFFENBURG. Der Hotelmarkt Offenburg wächst. Im Herbst startet in den ehemaligen Räumen des Gefängnisses der Stadt das Hotel Liberty. Für die Gestaltung des 38-Zimmer-Hotels zeichnet das Designbüro Knoblauch verantwortlich.

Das neue Hotel erstreckt sich über zwei historische Gebäude von 1840 und 1845, die mit einem modernen Glaskubus verbunden wurden. Dabei wird die Backsteinarchitektur durchbrochen mit weiten Fluren, zehn Meter hohen Glasfassaden und gekonnt in Szene gesetzten Accessoires. Ein Highlight ist die überdimensionale Bücherwand mit mehr als 3000 Titeln. Um das Wohl der Gäste kümmert sich das Team um Hoteldirektor Marc Aeberhard.

Für die kulinarischen Geschicke zeichnet Jeremy Biasiol verantwortlich. Der Franzose leitet das Restaurant im Hotel und setzt auf regionale und saisonale Produkte. Der Michelin-besternte Biasiol hat nach zahlreichen Jahren bei und mit Alain Ducasse (The Essex House, New York; Plaza Athénée, Paris; Le Louis XV, Monte Carlo) seinen ersten Stern in Hong Kong erkocht, bevor es ihn ins Jade on 36 im Shangri-La Pudong, Shanghai zog.

Das Hotel Liberty ist Mitglied der Kooperation Design Hotels. Sie vermarktet eine handverlesene Kollektion von mehr als 290 inhabergeführten Hotels weltweit. red/id