Von der Subway inspiriert: Das Design im Ibis Styles Hotel

Neueröffnung

Ibis Styles New York ist gestartet

NEW YORK. Der französische Hotelkonzern Accorhotels treibt seine Expansion weiter voran. Mit dem dem Ibis Styles New York LaGuardia Airport hat die Kette ihr erstes Economy Hotel in Nordamerika eröffnet.

Das neue Hotel verfügt über insgesamt 93 Zimmer. Das Design ist von der New York City Subway inspiriert. So gibt es ausgefallene Lobby-Bestuhlungen, Kissen und Kunstwerke, die sich an den farbenfrohen Emblemen, Bahnhöfen und Routenplänen der „unterirdischen” Baukultur orientieren. Die Zimmer gibt es ab 158 Euro inklusive Frühstück. Den „Taste of New York” gibt es für die Gäste in der Metrocard Lounge in Form von vom Streetfood inspirierten Snacks. 

Accorhotels kündigt zudem weitere Expansionspläne für das Economy-Segment. Bis 2018 sollen sieben neue Hotels der Ibis-Familie in Nordamerika und Mexiko eröffnen. Ibis Styles ist die junge Designmarke der Ibis-Familie. Die Marke befindet  sich in zentralen Citylagen oder bei Geschäftszentren. Derzeit gibt es 389 Ibis Styles Hotels in 37 Ländern.

Ibis Styles ist eine Marke des französischen Hotelkonzerns Accorhotels. Die Hotelkette ist weltweit derzeit mit mehr als 4200 Hotels, Resorts und Residences sowie mit mehr als 10.000 exklusiven Privatwohnungen vertreten. In Deutschland betreibt der Konzern rund 360 Hotels der Marken Fairmont, Sofitel, MGallery by Sofitel, Pullman, Swissôtel, 25hours, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access. red/id