Idyllisch: Von der Terrasse aus können Gäste ins Tal blicken
Luxuriös: Die sieben Aadla-Chalets
Gemütlich: Innen kommt viel Holz zum Einsatz
Zur Fotostrecke

Ausland

Neues Chalet-Dorf am Arlberg geplant

SCHRÖCKEN/LUZERN. Pünktlich zur Wintersaison 2016/17 öffnet am Arlberg, hoch über dem Bergdorf Schröcken auf 1.500 Meter Höhe, ein neues Chalet-Dorf seine Pforten. Bauherr, Eigentümer und zukünftige Geschäftsführer der Aadla Walser-Chalets sind Michaela und Elmar Schwarzmann, die als Eigentümer und Betreiber von Ferienwohnungen bereits Erfahrung als Gastgeber gesammelt haben. Für die Architektur zeichnet Rudolf Mages aus Dornbirn verantwortlich.

Entstehen sollen insgesamt sieben Chalets: zwei kleinere Häuser mit zwei Schlafzimmern sowie fünf größere Häuser mit drei Schlafzimmern. Die Architektur lehnt sich dabei an den alpinen Stil der Walserhäuser an. Die optisch leicht variierenden Chalets werden mit viel Holz und Naturstein gebaut, liegen in leichter Hanglage und sind von der Rückseite her über das Obergeschoss erschlossen. Dies ermöglicht den Bau von großen Fenstern, Balkonen und Terrassen.

Jedes Haus wird eine eigene Sauna und im Freien einen sichtgeschützten Holzzuber haben. Die Inneneinrichtung der Chalets soll hell und elegant werden, der verglaste Kamin im Wohnraum Behaglichkeit vermitteln. Badezimmer gibt es auf beiden Stockwerken, zudem verfügen die Chalets über eine gut eingerichtete Küche. nz/red