Einrichtungsbeispiel: So kann ein Zimmer nach dem Blupint-Schema aussehen
Einrichtungsbeispiel: So kann ein Zimmer nach dem Blupint-Schema aussehen
Einrichtungsbeispiel: So kann ein Zimmer nach dem Blupint-Schema aussehen
Zur Fotostrecke

Umgestaltung

Radisson Blu präsentiert neues Innendesign

BRÜSSEL. „BluPrint“ ist das neue Schlagwort bei der Rezidor-Hotelmarke Radisson Blu. Gemeint ist das neue Innendesign sowohl für Gästezimmer, Meeting- und Veranstaltungsräume wie auch für Lobby-, Bar- und Restaurantbereich. Mit dem 'BluPrint' soll das Hoteldesign entsprechend der sich verändernden Lebensstile von Gästen und wandelnden Trends angepasst werden.

„Beim neuen Innendesign kommen zweierlei Motive ins Spiel: Das Verhalten und die Erwartungen unserer Gäste entwickeln sich ständig weiter, deshalb ermöglicht der 'BluPrint' die Gestaltung multifunktionaler, flexibler Räume mit einem emotional ansprechenden und viel persönlicherem Erlebnis“, so Rose Anderson, Vice President Branding. „Zudem bietet der 'BluPrint' unseren Eigentümern ein markanteres und individuelles Styling, das effizient im Innendesign und bei Modernisierungen integriert wird.“

Das 'BluPrint'-Prinzip konzentriert sich auf drei Schlüsselaspekte des Gästeerlebnisses: Die Gästezimmer, die „Social Spaces“ wie Lobby, Bar und Restaurant sowie Meetings und Events. In den Zimmern sollen typische Designklassiker mit maßgefertigter Möblierung und Ausstattung kombiniert werden. In den Lounge- und Lobbybereichen nimmt der 'BluPrint' durch ein durchdachtes Lichtkonzept und eine Auswahl individueller, auf die Hoteldestination abgestimmter Möbelstücke Gestalt an. In den Tagungsräumen soll zudem eine Umgebung mit Charakter und Seele entstehen.

Noch in diesem Jahr will Radisson Blu damit beginnen, das Konzept in seinen Hotels auf der ganzen Welt umzusetzen. In Zukunft soll das Konzept zum umfassenden Renovierungs- und Modernisierungsprogramm der Hotelkette gehören. Zu Radisson Blu gehören weltweit mehr als 280 Hotels in 62 Ländern. Die Marke ist Teil der Carlson Rezidor Hotel Group.  red/rk