Salzburg: Eco Suite Hotel geht beim Umweltschutz neue Wege
Salzburg: Eco Suite Hotel geht beim Umweltschutz neue Wege
Salzburg: Eco Suite Hotel geht beim Umweltschutz neue Wege
Zur Fotostrecke

Neueröffnung

Salzburg: Eco Suite Hotel geht beim Umweltschutz neue Wege

SALZBURG. In Salzburg öffnet am 18. März ein 3-Sterne-Hotel, das einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten will. Das Eco Suite Hotel verfügt über ein Gebäude in "Plusenergiequalität" - das heißt, es erzeugt nach eigenen Angaben mehr Energie als es verbraucht. Damit will das 44-Zimmer-Hotel, das sich direkt neben dem Salzburger Kolpinghaus befindet, eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz einnehmen. Erstmals wurde ein Abwasser-Wärmerückgewinnungsystem eingesetzt, mit dem nicht nur der thermische Energiebedarf (Heizung und Warmwasser) des Hotels zur Gänze abgedeckt, sondern überschüssige Energie sogar in das bereits bestehende Kolpinghaus rückgespeist wird. Wärmequelle ist das im Gebäude anfallende Abwasser. „Wir verringern Erdgaseinsatz und damit verbundene Treibhausgasemissionen und leisten so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz“, erläutert Geschäftsführer Karl Zallinger.

Auch mit einem guten Design will das Haus punkten: Die Zimmer sind geräumig, farbenfroh und pfiffig gestaltet. Freundliche Farbtöne wie Olive, Rot und Braun dominieren, klare Linien, viel Licht und Wandtapeten mit Birkenwaldmotiv geben bei der Gestaltung den Ton an. Die Zimmer sind zwischen 19 und 42 Quadratmeter groß und verfügen über Wohn- und Schlafbereich, Schreibtisch und Kitchenette. Der Preis pro Zimmer beginnt bei 54 Euro. red/nz